„Ein Haus ist eine Arche, um der Flut zu entrinnen.“

Katherine Mansfield

Manche Möbel haben eine Seele

Diese Kommode haben wir auf der Insel in einer Kleinanzeige gefunden und waren spontan verliebt. Nachdem wir sie gespachtelt und geschliffen haben, bekam sie einen neuen Anstrich und ist seither eins unserer Lieblingsstücke.

Upcycling – Qualität ist nachhaltig

Ferienwohnungen sollten auf keinen Fall alt und überladen wirken. Wer Urlaub macht, erwartet zu Recht eine angenehmes, sauberes und hochwertiges Umfeld. Nun ist es sehr einfach, Möbel zu entsorgen und immer wieder neu zu kaufen. Wir haben dagegen ein ganz einfaches Rezept, denn wir lieben Qualität und zeitlose Einrichtung. Wir achten darauf, dass wir unsere Teppiche waschen können, die Möbel hochwertig und aus natürlichen Materialien sind. Wir beschränken uns beim Einkauf auf zeitlose Klassiker und wir werfen nicht gerne weg. Manche Dinge lassen sich wundervoll aufarbeiten und werden so oft zum Lieblingsstück, wenn man weiß, worauf man beim Upcycling achten sollte. Diese Möbel sind es oft, die einer Wohnung erst den richtigen Charme verleihen. Und manchmal stellen wir Dinge auch einfach in den Garten und schauen, was der liebe Gott aus ihnen macht. Manches findet dann dort einen passenden Bewohner, anderes vergeht oder dient einer Pflanze als Rankelhilfe. Übrigens sind vor allen Dingen Polstermöbel eine große Belastung für die Umwelt. Weshalb wir auch hier immer auf gute Qualität achten. Ist ein Sofa dann in die Jahre gekommen, kann man es prima neu polstern lassen.

Auf dieser Seite wollen wir in Zukunft wertvolle Tipps und Anregungen geben, wie man aus hoffnungslosen Fällen einen echten Hingucker macht. Und dabei noch die Umwelt und den Geldbeutel schont.

Erinnerungen bewahren

Diese Kommode hat mein Vater Anfang der 80er Jahre gebaut. Er ist damit leider nie ganz fertig geworden. Meine Mutter hat den Schrank damals angestrichen und sich immer über eine wackelige Platte in der Tür geärgert. Also haben wir von einem Tischler die Platte neu einsetzen lassen und die Kommode mit Annie Sloan Kreidefarbe gestrichen. Den Farbton haben wir passend zum restlichen Mobiliar selbst angemischt. Nun dient diese Kommode endlich ihrer ursprünglichen Bestimmung und bietet viel Platz für Geschirr. Ich freue mich jeden Tag darüber, das Werk meines Vaters vollendet zu haben.

Jedes Jahr neue Farbakzente setzen

Dieser Gartentisch mit Stühlen und Bank ist über 30 Jahre alt. Und da wir hin und wieder ohnehin gerne eine andere Farbe als Akzent setzen, wird er jedes Jahr aufgearbeitet. Mit den entsprechenden Farben muss man ihn noch nicht einmal schleifen. Voraussetzung ist lediglich, dass das ursprüngliche Material von guter Qualität ist. Dazu ein paar neue Polsterkissen und fertig ist der Lieblingsplatz.

Der Bärliner vom Südwestkorso

Eine Freundin fand diesen alten Teddybär. Einsam und allein saß er tagelang an einer Bushaltestelle am Südwestkorso in Berlin. Schließlich erlöste sie ihn. Wusch ihn, zog ihm neue Kleider an. Und schickte ihn mit einem Köfferchen zu uns nach Fehmarn.

Handgemachtes vom Knust-Werk Fehmarn

Armbänder, Schlüsselanhänger, Windlichter, Postkarten, Ketten und alles handgemacht von der Insel. Hier findet man echte Lieblingsstücke. Und auch Upcycling wird dort groß geschrieben. Schaut mal rein!

Knust-Werk Fehmarn

Fehlen eigentlich nur noch die passenden Getränke!

Besuchen Sie den Bordershop Puttgarden

Im Bordershop

Den Bodershop sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Probieren und einkaufen auf dem Wasser.

Weitere Ausflugstipps: