Laden Sie sich die Karte der Radwege Fehmarn!

Wassergebundene Radwege fügen sich naturverträglich in die Landschaft ein und versiegeln nicht die Fläche. Für den naturnahen Tourismus sind sie unerlässlich und finden auch bei den Naturschutzorganisationen viel Zustimmung und Akzeptanz.

Die aktuellen Radwege finden Sie hier:
>> Neue Fahrradwege - Karte 2013

Radwege Fehmarn zum download:

>> Karte mit eingezeichneten Radwegen
Fehmarn-Wege - neue Radwege 2011-2013 - eingezeichnete Feldsofas

Radwege für die Insel Fehmarn, eine tolle Initiative!

Die „Fehmarn-Wege GmbH & Co KG" ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Fehmaranern, die sich zum Ziel gesetzt haben, die touristische Infrastruktur der Insel Fehmarn nachhaltig zu verbessern. Besonders die Bereitschaft der Landwirte, an diesem Projekt mitzuarbeiten und ihre Flächen freiwillig zur Verfügung zu stellen, war Garant für den Erfolg im Fahrrad- und Wander-Wegebau auf unserer schönen Ferieninsel Fehmarn!

Als ein „Leuchtturmprojekt" wurde die Idee innerhalb der landesweiten „AktivRegionen" bewertet und mit einem hohen Zuschuß des Bundes und der EU zur Unterstützung ländlicher Räume gefördert.

Hierfür bedanken wir uns bei dem gesamten „Fehmarn-Wege"-Team und den beteiligten Institutionen und allen, die auf freiwilliger Basis zur schönen Gestaltung der Blühstreifen entland der Wegsäume beitragen. Wir als Vermieter sind stolz, dieses Projekt von Anfang an zu unterstützen.

Immer mit der Sonne.

Und immer an der Ostseeküste entlang. Unsere Radwege auf Fehmarn.

Mehr Info

Radwege auf Fehmarn. Den Horizont immer im Blick.

Es sind bereits etliche Strecken der Wander- und Fahrradwege eingeweiht und zur Nutzung freigegeben. Es werden im Laufe der Zeit jedoch noch weitere Streckenabschnitte folgen.

Diese wassergebundenen Radwege fügen sich harmonisch in die schöne Landschaft der Insel Fehmarn ein. Viele Landwirte haben dafür Land zur Verfügung gestellt, dass Urlauber und Einwohner unsere wunderschöne Insel-Landschaft auf dem Fahrrad. Gemütliche Ruhebänke an vielen Aussichtsstellen laden zu Pausen ein. Und Informationstafeln helfen, die Orientierung zu behalten.

Sehen Sie sich satt an der Blütenpracht und genießen Sie den Duft des Rapses, erfreuen Sie sich an den  Sommerblumen, die entlang der Wege blühen, das sanfte Wiegen des Getreides im Wind und natürlich den Zyklus der Jahreszeiten und der Ackerbestellung.

Radeln macht die Wadeln stark.

Fehmarn ist flach und eben , die Landschaft sehr reizvoll, die Orte und Häfen idyllisch und die Küsten sehr abwechslungsreich. Da ist Fahrradfahren auf Fehmarn ein wunderbares Erlebnis. Zwar bläst der Wind manchmal tüchtig aber auf den durch Knicks geschützen Wegen oder mit dem E-Bike ist das Fahrradfahren auch dann recht mühelos.

Mit insgesamt rund 300 Kilometern ausgeschilderten Radwegen, oftmals direkt an der Küste oder auf dem Deich entlang, ist Fehmarn ein Paradies für Radfahrer. Auf dem 78 Kilometer langen Küstenstreifen wechseln sich Sandstrände, Naturstrände, Binnenseen und Steilküsten ab. Im Inselinneren geht es durch die weiten Felder und Wiesen der insgesamt flachen, ebenen Insel – idyllische Dorfansichten inklusive.

Die Orientierung fällt leicht:

5 Themen-Rundtouren von 33 bis 40 km sind ausgewiesen:

Kirchentour, ca. 39 km

Sundbrückentour, ca. 40 km

Häfentour, ca. 38 km

Grüner Brink-Binnentour, ca. 33 km

Wasservogelreservattour

Die Routen sind an pfeilgerichteten Wegweisern mit entsprechenden Symbolen gekennzeichnet. Je nach Wind, Lust und Laune kann man die Touren rechts- oder linksherum angehen und an jeder beliebigen Stelle starten. Folgt der Radler dem gewählten Symbol, ist er irgendwann wieder dort, wo er gestartet ist. Gern befahren werden die auf Fehmarn ausgewiesenen Strecken des „Ostseeküstenradweges“ und des „Mönchsweges“, die ebenfalls mit entsprechenden Einschubsymbolen an den pfeilgerichteten Wegweisern gekennzeichnet sind. Wer die bronzene, silberne oder goldene Radnadel erradeln möchte, besorgt sich einfach den Fahrradpass beim Tourismuservice Fehmarn.

Radwege als Leuchtturmprojekt.

25 km Radwege für Ihren Urlaub – Minister Dr. R. Habeck besuchte 2014 die Insel und lobte das Leuchtturmprojekt Fehmarn Wege. Mit dem Fahrrad erkunden. Durch diesen Gedanken entstanden ist auf der Ferieninsel ein Projekt mit besonderer Strahlkraft, das weit über die Region hinaus Bedeutung als Leuchtturmprojekt hat. Entstanden sind die Fahrradwege in einer Solidargemeinschaft von Bürgern der Insel Fehmarn. Hier und da warten am Wegesrand Feldbetten für die kurze Erholung auf Sie.

Deichkronenweg zwischen Gold und Westerbergen.

Radwege an Fehmarns Südwestküste entdecken.

Einen schönen Fahrradweg für Insulaner und Urlauber baut der Landesbetrieb Küstenschutz mit einen Deichkronenweg zwischen Gold und Westerbergen. Radfahren auf der Ostseeinsel Fehmarn!

Dieser Weg schließt die Lücke zwischen Camping Strukkamp und Westerbergen-Siedlung. Es ist  nicht nur ein wunderschöner Fahrradweg, er hat also auch eine wichtige Funktion, um den Urlaub mit dem Rad weiter auszubauen. Auf dem Fahrrad erkunden. Hier gehts zur Radwegekarte Fehmarn.

Sicher unterwegs: Notrufschilder an den Fahrradwegen.

Um mit dem Fahrrad Fehmarn noch sicherer und komfortabler zu bereisen, wurden an unseren Fahrradwegen Notrufschilder angebracht. Unter 04371 – 1303 oder 0171 – 541 83 71 erreichen Sie das Notfalltelefon der örtlichen Fahrradverleiher.

Ob Reifen platt oder andere Defekte am Fahrrad – hier naht Hilfe.

Da die Radler aktiv und umweltbewusst die ganze Insel entdecken möchten, ist die Ausschilderung so ergänzt worden, dass alle Dörfer und befahrbare Küstenabschnitte im Radwegenetz eingebunden sind. Dabei wurden bevorzugt die vorhandenen Radwege und die wenig befahrenen Wirtschaftswege einbezogen.

Für eine Pause bieten sich die fünf  Yachthäfen mitsamt ihrer Cafés an, ebenso lohnt sich ein Besuch der zahlreichen Hofcafés mit angeschlossenen Hofläden.

Hofcafés Fehmarn

Zahlreiche Hofcafés, die durch ihr vielfältiges Angebot für Abwechslung sorgen.

Zu den Hofcafés: