Was macht das Franzbrötchen so besonders?

Franzbrötchen sind ein Gebäck mit Tradition: Der Legende nach waren es die Franzosen, die während ihrer Besatzungszeit in Hamburg 1806-1814 den Hambugern die Idee fürs Franzbrötchen lieferten - in Anlehnung an das französische Croissant. Nachdem das Franzbrötchen geboren war, blieb das Originalrezept lange unter Hamburger Verschluss. Erst seit dem 21. Jahrhundert verbreitet es sich auch in anderen Regionen Deutschlands.

Franzbrötchen-Rezept

Zutaten für ca. 10 Stück:

500 g Mehl

1 Würfel Hefe

280 g Zucker

2 Eigelb

260 ml warme Milch

Salz

70 g weiche Butter

Schale und Saft einer Bio-Orange (nicht klassisch, aber sehr lecker!)

200 g kalte Butter

2 TL Zimt

etwas Mehl zum Ausrollen

 

Franzbrötchen-Rezept - so geht's:

Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Finger eine Mulde in die Mitte drücken. Anschließend die Hefe mit den Händen hineinbröseln. Die Mulde mit 80 g Zucker, Eigelb und warmer Milch auffüllen. Alles kurz mit den Knethaken des Mixers verrühren.

1 Prise Salz, weiche Butter, Orangenschale und Hälfte Orangensaft hinzugeben. Ein weiteres Mal glatt verrühren. Teig mit einem Küchentuch zugedeckt für ca. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Restlichen Zucker mit dem Zimt verrühren.

Teig mit den Händen kräftig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca. 30 cm x 25 cm breit ausrollen. Kalte Butter in Scheiben schneiden und eine Hälfte des ausgerollten Teiges damit belegen. Achtung: Unbedingt einen Rand von ca. 2 cm aussparen.

Die leere Teighälfte über die belegte schlagen, Ränder mit den Fingern andrücken und nach unten hin umschlagen. Die Teigtasche auf ca. 30 cm x 50 cm ausrollen. Dann die kurze Seite zur Mitte hin 1/3 überklappen. Auch die andere Teigseite darüberklappen, sodass drei Schichten entstehen. Teig ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kalten Teig ein weiteres Mal auf 40 cm x 70 cm ausrollen. Mit dem restlichen Orangensaft bestreichen und der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. Von der kurzen Seite aus vorsichtig aufrollen und in ca. 4-5 cm dicke Stücke schneiden.

Die Schnecken mit einem Kochlöffel parallel zur Schnittfläche eindrücken, sodass die typische Franzbrötchen-Form entsteht. Die süßen Brötchen vor dem Backen weitere 15 Minuten gehen lassen. Anschließend im heißen Ofen 20-25 Minuten backen. Fertige Franzbrötchen warm genießen oder auskühlen lassen.

Tipp: ich brauche viel Mehl beim Teigkneten. Der Teig darf nicht an den Händen kleben bleiben.